Smart Factory
Digitalisierung im Mittelstand

Flexibilität, Schnelligkeit, Effizienz, Nachhaltigkeit: Bringen Sie Ihre digitalen Produkte in die smarten Produktionen Ihrer Kunden – mit ADAMOS. Als Allianz vom Maschinenbau für den Maschinenbau wissen wir um die Herausforderungen der digitalen Transformation im Mittelstand. Gemeinsam mit unseren Partnern entwickeln wir digitale Produkte und Anwendungen für die Produktion der Zukunft in der Smart Factory.

Mehr erfahren

Smart Factory im Zuge von Industrie 4.0

Als Zukunftsprojekt hat sich Industrie 4.0 die Digitalisierung der industriellen Produktion auf die Agenda geschrieben. Sie will die Industrieproduktion mit der modernen Informations- und Kommunikationstechnik verzahnen. Das Ziel: Die gesamte Wertschöpfungskette optimieren – und nicht mehr nur einzelne Produktionsschritte. So sollen zukünftig alle Phasen im Lebenszyklus eines Produktes digital transformiert werden: von der Idee und Entwicklung über die Fertigung, Nutzung und Wartung bis hin zum Recycling.

Benefits der smarten Produktion mit ADAMOS

Industrie 4.0 und ihre Technologien sind in aller Munde. Mit ADAMOS finden sie ihren Weg in die Praxis. Als offenes und IIoT-plattformunabhängiges Ökosystem konzipiert, stellt die Allianz Lösungen für Maschinen- und Anlagenbauer bereit. Die Lösungen unterstützen Maschinenbauer dabei, ein individuelles digitales Portfolio für ihre Kunden zu erstellen, zu erweitern und anzubieten. Über den ADAMOS STORE und den ADAMOS HUB können Maschinenbauer Maschinenbetreibern digitale Produkte durchgängig anbieten – und schaffen so die Basis für eine smarte Produktion.

Für das Smart Manufacturing spielt die Interaktion von Anlagen und Maschinenbetreibern eine wesentliche Rolle. Denn sie erlaubt es, die Produktivität zu steigern und zugleich den Personalaufwand in der Produktion zu reduzieren. Grundvoraussetzungen dafür sind Big-Data-Funktionalitäten, zielgenaue Datenanalysen und eine sichere Kommunikation im Industrial Internet of Things (IIoT). Doch auch robotergesteuerte Prozessautomatisierung (RPA) und künstliche Intelligenz (KI) spielen eine zunehmende Rolle in der Smart Factory.

Komponenten der Smart Factory

Die Idee der intelligenten Fabrik ist längst im Mittelstand angekommen. Doch die Herausforderungen für die Praxis wachsen stetig. Wie lässt sich im Maschinen- und Anlagenbau eine Produktionsumgebung schaffen, die sich weitgehend selbst organisiert? Und welche Rolle spielt dann noch der Mensch?

Qualifizierte Mitarbeiter

Um eines vorweg zu nehmen: Ohne qualifizierte Mitarbeiter kann auch eine smarte Fabrik nicht funktionieren. Denn der Mensch liefert nicht nur das grundlegende Design, sondern übernimmt auch die Kontrolle und Optimierung der Prozesse.

Allerdings sind bei der vollautomatisierten Produktion nur noch in Ausnahmefällen menschliche Eingriffe notwendig – idealerweise ohne physischen Kontakt.

Wichtigste Elemente

  • Cloud-Technologien für den ortsunabhängigen Zugriff auf zentral gespeicherte Daten.
  • Drahtlose Kommunikationstechniken, um Fertigungsinformationen an die Anlage zu übermitteln.
  • Vernetzte Systeme, die zwischen realen und virtuellen Komponenten vermitteln.
  • Big-Data-Technologien, um umfangreiche Datenmengen im Fertigungsprozess zu bewältigen.

Technische Herausforderungen

Die technischen Herausforderungen im Aufbau des Ökosystems sind im Maschinenbau deutlich komplexer und diverser als im Endkonsumentenbereich: Digitale Produkte und Services müssen auf ein breites Spektrum unterschiedlicher Maschinen, IT-Umgebungen sowie Organisations- und Lieferkettenstrukturen abgestimmt werden.

Dafür ist ein Zusammenspiel verschiedener technologischer Plattformen notwendig, um Ihren Kunden einen schnellen und einfachen Einstieg in eine effiziente sowie moderne Produktion zu bieten.

Was ist der ADAMOS STORE?

Im ADAMOS STORE bringen Sie digitale Produkte in kürzester Zeit auf den Markt – der App-Store für die Smart Factory. Wir bieten Maschinenbauern die notwendige, durchgängige Infrastruktur, um das eigene Produktportfolio effektiv zu integrieren und zu vermarkten. Bieten Sie Ihren Kunden das beste Kundenerlebnis.

Zentraler Marktplatz

Im ADAMOS STORE finden Kunden aus dem Maschinen- und Anlagenbau ganz einfach anwendungsspezifische Applikationen, die sie abonnieren, kaufen und testen können. 

Der ADAMOS STORE bietet sämtliche Prozesse zur Abbildung und Abrechnung zeitgemäßer Subscription-Modelle an. Außerdem wird der gesamte Order-to-Cash-Prozess über den ADAMOS STORE abgewickelt.

Shop-in-Shop

Your brand – your look & feel! Für Maschinen- und Anlagenbauer bietet ADAMOS die Möglichkeit, das eigene Angebotsportfolio unter eigener digitaler Marke anzubieten. Dank Shop-in-Shop-Funktion präsentieren Sie sich in gewohntem Look-and-feel und erhöhen mit der größeren Reichweite zugleich Ihr Vertriebspotenzial.

Nutzen Sie Ihren Shop im ADAMOS STORE als optimale Ergänzung zu Ihren bestehenden Vertriebskanälen.

ADAMOS HUB

Als Integrationsplattform für die fertigende Industrie ist der ADAMOS HUB die Basis für den ADAMOS STORE. Darüber steuern Ihre Kunden alle erworbenen Applikationen, kontrollieren das Datenmanagement und teilen den internen Teams die Apps zu. So erhalten Ihre Kunden bei ADAMOS ein nahtloses Nutzungserlebnis.

Ihr Kunde behält zu jeder Zeit die vollständige Kontrolle.

ADAMOS STORE: Marktplatz für industrielle Softwareangebote