Bleiben Sie auf dem Laufenden
ADAMOS informiert Sie über Aktuelles aus der Branche


ADAMOS - von Maschinenbauern für Maschinenbauer: schlagkräftige Allianz mit 16 Partnern

ADAMOS wächst mit neuen Partnern und Angeboten

Mit innovativen Lösungen und Angeboten treibt ADAMOS aktiv die Digitalisierung für den Maschinenbau voran: von Maschinenbauern für Maschinenbauer, ihre Zulieferer und Kunden. Digitalisierung ist nur mit starken Partnern möglich. Immer mehr Unternehmen erkennen dies und bauen auf das strategische Potenzial der Plattform-Ökonomie. Als offene, digitale und herstellerunabhängige IoT-Plattform gewinnt ADAMOS zunehmend neue Partner für die globale branchenübergreifende Allianz führender Maschinenbau-unternehmen. Mit der Mayer & Cie. GmbH & Co. KG aus Albstadt, der Schlenker Spannwerkzeuge Inge & Josef Meißner GmbH & Co. KG aus Villingen-Schwenningen und der WITTENSTEIN SE aus Igersheim gehören nun drei weitere namhafte Firmen zum ADAMOS-Verbund, der damit aus 15 renommierten Maschinen- und Anlagenbauern sowie der Software AG besteht.

  • neue Partner: Mayer & Cie. GmbH & Co. KG, Schlenker Spannwerkzeuge Inge & Josef Meißner GmbH & Co. KG und WITTENSTEIN SE
  • neue Angebote: „Digital Transformation Services“ (DTS)
  • neue Ideen: „Digital Days“ zu Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung

Neue Partner, neue Angebote, neue Ideen: ADAMOS lebt die Kombination von Technologie und Netzwerk. Neben dem Community- und IoT-Plattform-Angebot hat ADAMOS nun „Digital Transformation Services“ (DTS) im Programm – ein standardisiertes Angebot für Trainings,- Beratungs- und Implementierungs-dienstleistungen, das Maschinenbauern die Umsetzung digitaler Geschäftsmodelle erleichtert.

Strategien für eine erfolgreiche digitale Transformation standen jüngst auch im Fokus der „Digital Days“ in Leonberg und in Barcelona auf der weltweit größten Leitmesse der Textilmaschinenindustrie (ITMA). Gemeinsam mit der „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg“ des VDMA und dem Fachverband für Textilmaschinen sowie den Partnerunternehmen stellte ADAMOS über 350 Teilnehmern Technologien und konkrete Anwendungsbeispiele sowie die neuen „Digital Transformation Services“ (DTS) vor. Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl, der in der Landesregierung für Digitalthemen zuständig ist, hob in seiner Key-Note-Rede die Relevanz des Maschinenbaus hervor. „Baden-Württemberg gehört zur Spitzengruppe internationaler Innovations- und Industriestandorte. Allianzen wie ADAMOS können gerade auch kleinen und mittleren Unternehmen dieser Branche zugute kommen.“

Arno Gärtner, CEO der Karl Mayer Textilmaschinenfabrik GmbH, plädierte in Barcelona für mehr Kooperation: „Die Adaptionsgeschwindigkeit von Software und digitalen Lösungen ist enorm hoch. Wenn wir unser Wissen teilen, gemeinsam Standards schaffen und nutzen, dann können wir unsere führende Stellung im digitalen Zeitalter sichern,“ und verwies auf die Mayer & Cie. GmbH & Co. KG, seit April ADAMOS-Partner. Mayer & Cie hat mit „knitlink“ innerhalb von wenigen Wochen sein Kundenportal auf Basis der ADAMOS IoT-Plattform entwickelt und erfolgreich auf der ITMA 2019 gelauncht.

ADAMOS hat mit seinen Partnern ein Vertrauensnetzwerk für offene Kollaboration mit gemeinsamen Regeln geschaffen, auf dessen Basis jedes Unternehmen seine digitale Zukunft autonom und aktiv gestalten kann.

Ralf W. Dieter, ADAMOS-Beiratsvorsitzender und Vorstandsvorsitzender der Dürr AG, sagt: „Bei ADAMOS lernen wir voneinander. Die digitale Transformation ist so komplex, dass dies nicht jedes Unternehmen allein angehen sollte.“

Christian Thönes, ADAMOS-Beiratsmitglied und Vorstandsvorsitzender der DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, betont: „ADAMOS ist einzigartig, da herstellerunabhängig! Wir Maschinenbauer partizipieren voneinander. Auf der EMO in Hannover im September zeigen wir von ADAMOS konkrete digitale Lösungen bei DMG MORI in Halle 2.“

Die beiden ADAMOS-Geschäftsführer Dr. Tim Busse und Dr. Marco Link stellen klar: „Es geht nur gemeinsam, denn die Herausforderungen sind hoch: von der Bereitstellung finanzieller und personeller Ressourcen für die Entwicklung neuer Applikationen bis hin zur Schaffung datenbasierter Geschäftsmodelle. Der Maschinenbau muss seine Kräfte bei der Digitalisierung und Plattformökonomie bündeln.“

Derzeit laufen die Vorbereitungen für ein weiteres Highlight auf Hochtouren: Auf der EMO Hannover – der weltweit größten Werkzeugmaschinenmesse – präsentiert ADAMOS vom 16. bis 21. September 2019 in Halle 2 neue IoT-Lösungen, Projekte und Kundenreferenzen. Im Mittelpunkt steht die horizontale Vernetzung für einen hersteller- und IIoT-Plattform-übergreifenden Zugriff auf Applikationen und Daten.